Home

27. November 2012 Wirtschaftliches

Teilen Drucken

Der vierte Trieb

Newsletter abonnieren

PUNKTMagazin - 1 Mal im Monat das wichtigste per E-Mail

KOMMENTARE (1)

  • jowmos

    22. Dezember 2012, 03:03 Uhr

    ” In wenig entwickelten Regionen mit hoher Armut und grossen sozialen Problem wäre eine Legalisierung undenkbar.”bildet einen widerspruch zu obigen informationen demnach süd-mittelamerik.länder liberalisierung anstreben,sowie weiter unten angaben um strafverfolgung der ärmeren schichten wegen konsum.

    “Politik einer hundert Jahre alten Doktrin”-1911 fand die prohibition aller drogen statt-die “teuerungsrevolte”in wien hatte keinen einzigen anderen grund,die polizisten sprachen desswegen:”es wird nur teurer wern”daher blieb dieser name.
    was ist der unterschied war die frage,ob es illegal kommt oder legal?dass weniger kommt und das zuerst bei uns vorbei.

    die information die entscheidend war,-dass in südostafrika/oder es war südasien grosse mengen drogen vergiftet wurden.

    der grund dafür war ein machtschlag einer sehr reichen schicht,die den allgemeinzustand dem volk nicht gönnen wollte,ausserdem vom nahenden krieg wusste..drogen standen vorallem in der damaligen gesellschaft die sehr gebildet war für die intensivierung der intellektualität.

    das verbot traf österreich als eine der härtesten

    die versprochenen sendungen kamen nie an,selbst die reichsten der mittelschicht -und darüber standen nur die den adelshäusern nahe standen bekamen nichts,die adeligen herren reisten einzeln um sich versorgen zu können,doch konnten nur geringe mengen mitnehmen,sätze im volk wie “mein ganzes vermögen dafür”waren im umlauf,jedoch nur sehr leise..denn der faschismus zog langsam ein,es wurde immer ernster und alkohol war eine sache für sich.denn es war mit der lebensführung der allgemeinheit nicht kompatibel-betrunkenheit galt als verpönt zudem es nur eine art von bier gab,whiskey oder solcherart hatten nur adelige oder reiche.. ,es fing in wien an da die verursacher in asien nach wien zogen oder hier schon lebten,doch nicht lange später,kaum dass in wien bemerkt wurde,dass im restlichen europa im hintegrund noch vorräte verbraucht wurden fing es auch dort an,verhaftungen begannen,die den hoffnungen in wien ein sofortiges ende bereiteten-es zogen einige nach spanien,doch dabei blieb es,sogar auswanderungsbestreben wurden gefährlich.

    ein vampirkult zog die stränge hinter der bekannten bourgeoisie und dies mit eiserner hand-es gab etwas zu rächen,keiner wusste was.

    es hiess nur in spanien in den bergen gäbe es noch drogen,in italien in reichenhäusern vorallem venedig,wo die gegend schwer zu überblicken und für schergen nicht einfach verfolgbar,reiche schichten liessen armes volk zu sich,die sache wurde langsam bekannt,wien wartete bis das maximum erreicht war-als sie unvorischtiger wurden und grössere drogenparties unter der stadt in katakomben veranstalteten-geheimpolizei drang ein,gemetzel-es gab nur wenige überlebende.in drei solchen orten fanden die massaker statt-es war österreichische polizei/militär die dort eindrang.

    dies war die letzte warnung an paris,wo wien wusste von dortigen ähnlichen zuständen,jedoch nur unter dem eiffelturm,ansonsten nur jene die sehr grosse villen besassen noch drogen besassen

    es kam de rtag wo polizeieinheiten dort eindrangen,allerdings nur wenige getötet wurden,nicht nur weil alle in alle richtungen flohen,sondern weil dies der letzte ort war wo noch drogen vorhanden.

    ein adelshaus wurde im süden von paris ausgeraubt-die akteure flohen nach spanien wo sie grossteils einzeln ermordet wurden,bis auf einen der es in die berge schaffte.

    das war der letzte tag -das einzige land wo es noch drogen gab war valhalla in skandinavien oder schweden bzw gab es sogar zwei solcher unterirdischer bollwerke ,die wikinger entstammten dieser-einer der wikingerkönige zog hinaus und erkämpfte sich in schweden einen zweites stollensystem (genaue orte sind nicht öffentlich bekannt),die jedoch seit jeher diskret waren-nach norden sowieso niemand ohne grund zog und es dort um wein ging,sonstige drogen beiläufig-es verging ein jahr noch bis dort geheimpolizei in gewisser anzahl sich sammeln konnte,(schweden gab sofort auf),gegen die nichts getan werden durfte unter kriegsandrohung,einen kampf soll es gegeben haben,wobei nicht der kampf entschied sondern die drohung.es stand das europäische militär unter der herrschaft,langsam festigte sich die macht über die militärsystematik in europa

    “warum die Verbote überhaupt erst zustande kamen” sind dieselben gründe warum diese heute noch aufrecht sind-und eine stupide liberalisierung unter lügnerisch trügerischer selbstversorgungsidylle komplexe,vielleicht verschiedene ursachen hat,jedoch nicht undurchschaubar.

    ein gewaltiger aspekt ist die untergrabung der potentiell unglaublichen historischen befreiung durch stillen weiterhin illegalen,nur unter vorwand der duldung in kleinen rahmen nur offiziell bishin partiell sehr wohl geahndeten selbstversorgungsakt-cannabis bezogen “home growing” wo scheinbar die revolution und druck vom volk durch ständiges hintergehen der gesetzeslage wie “nur” der verkauf von zuchtmaterial,mal verboten mal legal die samenverbreitung und lampen und bewässerungssysteme den weg zur versorgung ebnen solle

    jedoch in der praxis nur politischer verfolgung alle tore öffnete-wie stets österreich als paradebeispiel,nur inländer ungestraft züchten dürfen,-es tun,und da auch nicht alle..es wird ausgewählt,welche kritieren auch immer walten scheinen

    zeitgleich eine hetzjagd auf ausländer die mit der zucht,import oder verkauf geld machen versuch(t)en-schreckliche zustände in gefängnissen wo es in allen fällen persönlich wurde und abgesandte bishin persönlichkeiten der althergesessenen bourgeoisie in erscheinung traten.

    eine kultur wurde “erfunden” techno..wie auch offenbar staats oder marktwirtschaftfeindliche “illegale technogruppen und partyveranstaltungen”die jedoch in wirklichkeit genau und explizit die eigentliche macht vertraten,-die antwort auf einwanderung bildeten,da sie der jugend eine kultur gaben der sie nacheifern konnten ohne sich mischen zu müssen,-weltanschauungen wie aliens,pharaonen,mayas,alte religionen bishin satanismus kernelemente bilde(te)n -für allgemein eindruck sorgten und die jugendszenen als anführer im sturm eroberten…obwohl nichts als trommelmusik eben wie auch diese als “geheimkult”zugeben,jedoch nur im geheimen an die jugendlichen-seit den benannten kulturen,wie auch..wogegen die antwort eben primär ausgerichtet war-gegen die türkische kultur,die grundlegende aspekte dieser schon kannte.(bekannt ist die bildung einer spirale durch menschenmenge und eine haupttrommel dazu,bzw kreisbildung,auf hochzeiten stets soetwas zu sehen ist )-die andere grosse hälfte der immigranten kam von slawischen völkern,ohne eigene kulturmitbringsel,-slawische völker die adeligen-vampirkulte schon kannten,zudem einfach handzuhaben für involvierte menschenversteher.

    drogen gab es auf den besagten illegalen technoparties(wie auch in der schweiz entgegen offizieller meldungen kein unterschied bestehen kann,so auch weiterhin cannabis “unter der hand” weitergegeben wird)und die drogenszene schien in jener kultur ihre hauptakteure gefunden zu haben..zeitweise reiche firmen abgesandte schon begannen auf solche veranstaltungen zu schicken.dies wäre das geschehen,um dies ginge es..

    ausländische dealer,jugendliche konsumenten wie auch ältere wurden auf diese weise infiltriert,-zudem da “illegal” und bekannt “drogenvorkommnis” auf den wegen zu diesen nach der reihe beim transport ertappt..es zahlte sich aus,da die dortige szene ja schon reich war durch drogen sie alles aufkaufen würde,die besten kontakte liefern könnte-so auch vermehrt ausweitung auf “technoparties fürs volk”also “raves” ermöglichte,-ein leichtes spiel für die mittlerweile vermehrt verdeckt handelnde polizei.

    cannabiszucht mit bekanntwerden jener parties also etwa 1997-2000 die mittlerweile ständige versorgung aus dem ausland,holland mit einem male beendete.

    es war ein kurzer zeitabschnitt,exakt verständlich mit der angabe,dass die kinder der immigranten in ein alter kamen wo sie begannen drogen zu konsumieren.

    mit dem “revolutionären” growshop,was sehr frei klingt..jedoch nur eine hausdurchsuchung nötig ist-der markt “cannabis und drogen bekäme man wenn man nur wolle” ein abruptes ende fand.

    technoparties immer dichter von polizei überwacht wurde und “kaufen ist gleich dealen”ein klares gesetz was nicht schwer zu verstehen,zudem drogen teuer und cannabis immer öfter nur noch in verfälschter qualität vorzufinden.

    1 jahr drogenfrei,gefängnisstrafen,bewährung-solche geschichten findet man viele wenn man sucht.
    ebenso jene der “neuen freiheit”,die berühmte ganjabauer-welle..

    langsam hat sich vieles beruhigt in dieser gegend..

    einige dinge und politische gesten ufern langsam aus,manche haben sogar durchgegriffen,bsp tschechien.cannabis,haschisch geruch und geschmack-oder dasselbe in mikroform das kokain eben,unglaublich beeindruckend,letzteres sogar sehr suchterregend,die restlichen drogen diese beiden qualitäten nicht erfüllen,eher nur kenner bzw “kontaminierte”,-was nicht gleich süchtige bedeutet,jedoch nahesteht..diesen nacheifern.bsp exstacy nichts mit geschmack der droge zu tun hätte

    fazit.der ruf endlich cannabis konsumieren zu können die welt erfasst hat und niemand dies bestreiten kann,-die frage stellt sich nur,wielange es die welt schaffen wird keinen krieg zu machen.

    wer diesen satz liest schockiert sein könnte..sind ja soviele kriege,nur fraglich ob diese nur nicht zur “sucht”stillung da sind,wie auch immer das verstanden werden kann.

    wenn das heroin dann um sich schlägt,…-der letzte gloriöse krieg war der kalte,das wettrüsten,die welt hat es überstanden

    der heroische Krieg..oder heroinsche Krieg das meinte ich
    mehr dazu zu sagen wäre nun eher überfällig.

    was macht der körper und organismus bloss mit drogen fragt man sich und viele scheiben darüber,doch es ist auch mit wenigen worten erklärt.

    der organismus besteht aus fleischzellen,blut und weissen,antikörpern,sowie transmittern,desweiteren genfabriken und nahrungsittelverarbeitungsstätten(nahrung die zerteilt,gefiltert,gereinigt-wie in der proteinherstellung aus milch,eiern,soja),welche wiederum für produktionsorgane der genannten organismen verwendet werden.

    in diese einzelnen oder zusammenhängenden bereiche substanzen zugute kommen können,die nicht nur der vorstellung um das wesen mensch-welches “arbeitet” zugehörig sind-eine alte vorstellung zudem,da manche substanzen sogar solche fördern,so auch im körper ähnliche bewusst und zwecksgebunden hergestellt werden.opiate,glückshormone,adrenalin,als beispiele dafür.

    drogen sind extreme,da sie schon vom ganzen gesamten menschen gefiltert und produziert werden

    exstasy oder in anderen worten ekstasi beispielsweise antikörper stärken kann,wie auch kokain,also putschende substanzen,dasselbe trifft auf reinen alkohol in geringen mengen zu-in grösseren das zentralnervensystem die kontrolle verliert,der körper träge wird.

    eine wortaufspaltung: ek auf deutsch sich auf ecke beziehen kann
    im türkischen auf zusätzlich.

    “stasi” hingegen auf “zustand” oder “polizei”

    die grundform im englischen sich auf ekstatisch bezöge. auch hier fänden wir bei der übersetzung ek- statisch

    man fände weitere vergleiche in bezügen zum inneren organismus.

    was suchterscheinungen sind

    woher die enorme wut auf diese substanzen stammt

    die erklärung fand schon statt.es sind betreffende organe,die wir verspüren würden,und vieles andere welche nicht ohne wissen darüber oder aufmerkisamkeit erspürbar sind,da sie im gesamtinformationsstrom zum hirn untergehen,die von betreffenden substanzen inkrementelle vorteile ziehen.

    cannabis in innere nahrungsversorgung,ein grundsätzlich beruhigteres blut,thc welches in zellen gesteckt wird,das diesen innere fülle gibt wie weiche polster.

    es ist nicht alles sofort verständlich,wir sind keine primitive lebensform auch wenn viele so tun oder nicht anders verstehen-das erste agrument wäre wohl heroin.

    eine sehr starke substanz für das gehirn-die dosis entscheidet einiges-jedoch wäre die form und umgebung und wissenschaftliche effekte durch diese,wie auch suchterscheinungen bzw..das kernelement jeglicher argumentation-der grund des konsumes und die versorgung des körpers mit additiven substanzen

    warum sollte es selbstverständich sein,dass jede substanz ohne weitere massnahmen konsumierbar wäre?

    bei alkohol empfiehlt es sich vielleicht lecitin nachzukonsumieren,damit mögliche ausschreitungen in nervenbahnen korrigiert werden können

    bei heroin müsste eine substanz bspweise konsumiert werden welche die wirkung auf die lungenwände befreit

    wer nur brot ist austroclnen würde,es empfiehlt sich flüssigkeit dazu zu konsumieren

    wer schmerzmittel zu sich nimmt sollte auf jeden fall wissen müssen dass der körper bei jeglicher bewegung die nicht dem regulären verkauf entspräche zu gröberen verletzungen führen kann.

    soweit zum verständnis.

    jedoch statt einer wissenschaft für die lebenserhaltung,offenbar die ausrede herhalten muss,dass ein wirtschaftsprofitsystem hinderlich wäre

    ähnlich nur umgekehrt bei cannabis-eher würde selbstversorgung durch zucht legalisiert werden als monopolverwaltung-die wirtschaft kann auch nicht arbeit für alle finden-hitler als heroischste abstraktivistischste figur die worte um vollbeschäftigung vollführte,-jedoch zur vollen entfaltung des zukunftsvisionellen witzes der zeitliche politdruck und die notwendigkeit dem hinderlich war,sei es auch nur eine interpretation meinerseits.

    vollbeschäftigung kann es nicht geben,es sei denn wir reduzieren das weltvolk

    oder wir bauen den halben planeten ab und bauen etwas anderes dafür und selbst dabei finden immer mehr maschinen einsatz.

    jobs sind heutzutage schon nichts als erfindung,ohne relevante arbeitsleistung-jedoch mit sehr viel heroin dabei..

    mit sehr viel feindschaftspolitik-:”die die nicht arbeiten..wollen ..die die arbeit wegnehmen..usw
    sogar die polizei muss sich immer mehr selbst erfinden-ein seltsames gefühl wie,es wäre besser so zu tun,als ob wir uns streiten um lächerlichkeiten wird verständlich..denn was wenn wir alle nicht mehr arbeiten bräuchten?die paar jobs würde doch jeder gern dann übernehmen..

    was wenn dinge geschehen..doch dies nun nicht weiter ausführen,wer aufmerksam von anfang an las,der hat schon eine ahnung vielleicht,dinge und ansichten die wir ungern verstehen wollen.

    monopolverwaltung würde viel geld einbringen,firmen oder clubs,privatzüchter usw..wären jedoch weiterhin im rahmen der geheimhaltung,was noch kein fertiger plan sein soll,nur zum verständnis.

    es geht um lösungen,die weitgehendst diskriminierung,verfälschung,verunreinigung ausschliessen sollten

    es geht darum,dass herkömmliche kontrollen zuwenig sind um qualität zu garantieren -oder gar eine mischung aus illegal und legal.die welt müsste an einem strang ziehen,oder sich selbst in eine lösung verlieren.

    immerhin,-es würde uns in jedem fall besser gehen-vorallem wenn die zeit der Lügen und Anmassung zu ende ginge

    es wird alles mit “aufklärung” und “prohibitionserfolgen”erklärt,die jedoch keine sind.der organismus wird in allen fällen sofort erkennen,dass es um nützliche substanzen ginge..zumindest theoretisch.

    und hinter jeder abkehr von der wahrheit etwas stecken muss..ein unwiderlegbarer satz

    wenn die erklärung die arbeitswelt wäre..oder gar die eifersucht auf jene die nicht-arbeiten..wir sind eben noch nicht soweit,nicht wirklich.

    betäubung oder rausch,worte ohne viel informationsgehalt,der herr hatte es etwas eilig als er jene zeilen aussprach oder verfasste,-inhaltlich schon gehaltvoll,jedoch scheint er sich mit “chemische giftstoffe” abgefunden zu haben,zudem die schlussfolgerung auf”mit der umgebung”zurechtzukommen eher speziell zu verstehen wäre.
    “sich berauschen” nicht des primaten,es sei denn die bezeichnung lautet “alle wesen” und der bezug müsste lauten zeitvertreib-jedoch mit ernster betonung,da dies wort im deutschen lächerlichen charakter eher verständlich macht
    da mit argumentation der vollbeschäftigung gekontert wird,zeitvertreib wäre die zeit ohne zu arbeiten.-jedoch laut dieser defintion,und es ging sowieso nur um ein verständnis..nun der bezug zu jedem wesen:jedes lebewesen wird insofern keine technischen zeitlichen oder räumlichen hindernisse es verhindern jede substanz die in reichweite liegt erfassen versuchen,als nahrung verwenden oder als schutz für den körper oder gehirn nutzen versuchen.

    nein -rausch war vielleicht bei den cowboys die sich eine schrotkugel entfernen wollten ein legitimes mittel um den schmerz zu überstehen,jedoch hat ansonsten ,e sei den es geht um überwindung von zeit oder abläufen,prozessen keinen edizinisch vertretbaren zweck.
    rausch ist ein verlust der kontrolle
    die defintion oder bezug würde es verdeutlichen,jedoch steht in den zitatsätzen die möglich nur exzerpte sind keiner.

    die sätze würden heroinkonsum zur abkehr von äusseren lebensprozessen legitimieren,was prinzipiell verständlich wäre,jedoch nicht politisch vertretbar.

    die letzte bedeutung von rausch wäre die notwendigkeit das gehirn von arbeitslast der transmitter zu befreien
    es wäre eine notwehr der gehirnmasse gegen diese
    jedoch im allgemeinen rausch nicht aus einer expliziten substanz besteht-es sei denn sie bestünde daraus und würde nur gehirnmasse,nervenbahnen oder transmittertätigkeit betreffen

    eine letzte anmerkung zu göthe noch..schon geschehen.
    nur nicht hinzugefgt die bedeutung:mit natur könnten auch externe wesen wie pflanzen selbst gemeint sein,die vorteile von der betäubung der beweglichen wesen um diese zögen.

KOMMENTAR Hinterlassen

(Erscheint beim Kommentar)

(wird nicht veröffentlicht)