Home

März/April 2013

Stadt/Land

PUNKTcover-no42

Die simple Aufteilung in Stadt, Land (und Agglo) gibt es so nicht mehr: Heute spricht man von Agglomerationsräumen – in der Schweiz sind es fünf an der Zahl. Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht immer noch spezifisch ländliche oder städtische Problemfelder gäbe. In dieser Ausgabe werden beide beleuchtet.

inkl. Versandkosten & MwSt

Wirtschaftliches
  • Stadt- und kleine Staaten

    Kleine Staaten sind oft erfolgreich. Zu erfolgreich sollten sie aber nicht sein, sonst lässt der grosse Nachbar seine Muskeln spielen.

  • Viel Ervolg

    Der ländliche Grossverteilter geht unbeirrt seinen Weg.

  • Kleine Städtchen

    Werdenberg hat gerade mal 90 Einwohner - und ist doch eine Stadt.

  • Erwünscht: Mittelmass

    Gross oder klein? Am günstigsten sind meist die mittelgrossen Spitäler.

  • Intelligente Stadt

    Um die künftigen Herausforderungen zu meisten, müssen Städte intelligenter werden.

  • Bauer am Bildschirm

    Der Zürcher Spielentwickler Giants Software setzt auf Ackerbau und erntet gute Zahlen: Bereits über drei Millionen Mal wurde ihr Landwirtschafts-Simulator verkauft, die Fangemeinschaft wächst laufend. Sind das alles Bauernromantiker? Online lesen

  • Das gute Leben im Dorf

    Es ist keine sechs Jahre her, da herrschte im kleinen Städtchen Lichtensteig Untergangsstimmung: Das Gewerbe verabschiedete sich und die Bevölkerung verlor den Bezug zu ihrer Heimat. Eine Geschichte über die Wiederbelebung eines Städtchens. Online lesen

Investierbares
  • Globale Landeier

    Schweizer KMU sind oft über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

  • Retailbanking Reloaded

    Eine Bank, die nur virtuell agiert? Gibt es.

  • Eigenheim oder Luftschloss?

    Dr. Ronny Haase von Wüest & Partner über die zu beachtenden Aspekte beim Häuserkauf.

  • Urbanisierung und ihre Folgen

    Wir befinden uns im Jahrhundert der Städte. Bereits jetzt lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in urbanen Räumen, in dreissig Jahren werden es drei Viertel sein. Der damit einhergehende Infrastrukturbedarf eröffnet auch Schweizer Unternehmen enormes Potenzial. Online lesen

Genüssliches
  • Stadt, Land, Fluss

    Dank kreativer Kategorien kann das Spiel endlos gespielt werden.

  • Grossstadtlegende

    Woher kommt eigentlich der Ausdruck «Urban Legend»?

  • Mediale Landlust

    Biederes Landleben war einmal. Heute entspannt sich die Managerin beim Unkraut jäten und freut sich, wenn sie dem digitalen Stress für einen Moment entfliehen kann. Das Landleben hat ein neues Image, das die Medien erfolgreich in Szene setzen. Online lesen